16. Nov, 2017

Flower Sprout

Kohl gehört, der Gesundheit zuliebe, eigentlich wöchentlich auf den Tisch. Nur...Kohl hat die unangenehme Eigenschaft zu blähen, was nicht jedermanns Sache ist - meine jedenfalls ganz sicher nicht. Letztes Jahr hat mich mein Gemüselieferant auf eine neue Kohlsorte - eine Kreuzung zwischen Rosenkohl und rotem Federkkohl aufmerksam gemacht, die nicht mehr so blähen soll. Neugierung und innovativ, wie ich nun mal bin, habe ich Flower Sprout im Laden angeboten und auch gleich einen Hit gelandet. Es ist einfach und schnell zubereitet, sieht auf dem Teller witzig aus und ist erst noch gesund. Was will man/frau mehr - sogar diejenigen, die Rosenkokhl nicht mögen, sind davon begeistert.

Mein Rezept:

Kurz im Salzwasser blanchieren (dann bläht es noch weniger) und abtropfen lassen. Währenddessen etwas Öl oder Butter - je nach Geschmack - in der Bratpfanne oder dem Wok warm werden lassen. Eine fein gehackte Zwiebel darin anschwitzen, das abgetropfte Flower Sprout dazugeben und ein paar Minuten rührbraten. Hier habe ich keine Zeitangaben, denn jenachdem, ob das Gemüse eher knackig oder doch lieber weicher genossen werden will, braucht es mehr oder weniger. Zum Schluss mit etwas Meersalz und Pfeffer abschmecken - en Guete.